LadenZeile.de-Kategorien

Aktuelle Posts
Blog-Kategorien
Tag-Cloud

Mode nach Jahrzehnten: 1980-1990

Nach einiger Zeit setzen wir unsere modische Reise durch die Jahrzehnte fort und widmen uns einem wirklich bunten und vielfältigen Jahrzehnt: den 80er Jahren.

Die 80er -  sie sind der Inbegriff von Steghosen, Leggings und des Aerobic-Styles. Schulterpolster, der Vokuhila, Karottenjeans, Bikerjacken, Neonfarben, Pilotenbrillen und vieles mehr sind Relikte der Jahre zwischen 1980 und 1990, die sich auch heute wieder großer Beliebtheit erfreuen.

Neon

Die Farben der 80er heißen ohne Frage Neon! Hauptsache knallig, schrill und bunt – das war die Devise des Jahrzehnts. Neonpink wurde mit Neongelb und -grün kombiniert – je bunter desto besser. Die Neon-Looks waren vor allem in der aufmerksamkeitssuchenden Generation der Jugend äußerst beliebt.

Aerobic

Mit dem in den 80ern aufkommenden Trend zum Körperkult ging auch ein sportlicher Modetrend einher: Aerobic. Fitness und Aerobic inklusive Aerobic-Videos schwappten aus den USA auch nach Deutschland und Europa über. Auch eine modische Anpassung der Sportbekleidung durfe nun nicht fehlen. ‘Frau’ trug Bodies über schrille Neon-Leggings, darüber gerne noch ein Oversized-Trikot. Schweißbänder, Stulpen und knöchelhohe Turnschuhe durften ebenso wenig fehlen. Letztere erleben im Streetwear-Bereich gerade ein kleines Revival, vor allem die Reebok Freestyle Hi Sneakers sind hier sehr beliebt.

Manta-Manta

Der Titel “Manta-Manta” fasst einen Trend der 80er zusammen, den -klischeehaft gesprochen – vor allem junge Männer mit einer Vorliebe für Autos wie den Opel Manta auslebten. Jeanshosen, Jeanshemden mit aufgestelltem Kragen, dazu Westernstiefel, die liebevoll als “Mantaletten” bezeichnet wurden, Muskelshirts – abgerundet wurde der Look durch windschnittige Frisuren wie den Vokuhila. Wer sich jetzt noch kein Bild machen kann, schaut am besten einmal den Film “Manta Manta” mit Til Schweiger und Tina Ruland. ;)

Dallas-Style

Jedoch war nicht alles neon und schrill in den 80ern – die Serie “Dallas” (1978-1991) ist noch das wohl beste Zeugnis des sophisticated-80′s-Styles. Die Geschichten rund um die Familie Ewing begleiteten eine ganze Generation. Die Serie handelt von allen möglichen Verstrickungen rund um die Familie Ewing, Geld, Macht, Intrigen und Öl. Die Darsteller der Serie waren stets nach den neuesten Trends der Mode gekleidet. Vor allem Schulterpolster, wallende Satinblusen, Cowboyhüte, Steghosen, helle Anzüge und aus heutiger Sicht schrille Frisuren machen den “Dallas-Style” aus.

Vokuhila

Der Vokuhila war DIE Frisur der 80er. Man erinnere sich nur an Bilder vergangener Auftritte der Sängerin Nena, die der Frisur, die per se “Vorne kurz, hinten lang” ist, in Deutschland zum Aufschwung verhalf. Andere prominente Vorreiter des Vokuhila-Trends waren beispielsweise George Michael und Richard Dean Anderson aka Alleskönner MacGyver. Dies zeigt, dass der Vokuhila bei Männlein wie Weiblein gleichermaßen beliebt war. In den letzten Jahren erlebte er in abgeschwächter Form bei so manchem Jugendlichen sein Revival, konnte sich jedoch stärker als Perücken-Trend-Accessoire auf Bad-Taste-Partys durchsetzen.

Ich habe beim Schreiben richtig Lust bekommen, mal wieder auf eine 80′s-Party zu gehen und mich dafür so richtig in Schale zu werfen – mit Neonfarben, Leggings, Stulpen und allem drum und dran! Wie sieht’s bei euch aus? Was ist für euch DER Modetrend, wenn ihr an die Jahre zwischen 1980 und 1990 denkt?